RGB Mauszeiger

Grüne starten Online-Vernehmlassung für neue Digitalpolitik

Wie gestalten wir eine freie und demokratische Gesellschaft im Netz? Was braucht es, um die Digitalisierung ökologisch zu gestalten? Und auf welchen technischen Infrastruktur soll unsere digitale Gesellschaft bauen?

Diese und viele Fragen mehr stellen sich je länger desto dringlicher. Das Internet durchdringt unsere Lebenswelt in fast allen Bereichen. Es eröffnet uns neue Möglichkeiten, unsere Gesellschaft offener und freier, inklusiver und umweltfreundlicher zu machen – wenn wir es schaffen, die digitalen Technologien so zu gestalten, dass sie den Menschen und der Natur nützen.

Die Grünen haben 2012 als erste Schweizer Partei eine Resolution zur Netzpolitik verabschiedet, welche die Schweizer Digitalpolitik über die folgenden Jahre prägte. Zeit für ein Update! Die Arbeitsgruppe Netzpolitik der Grünen erarbeitete einen komplett neuen Resolutionsentwurf zur Netzpolitik: die “Netzbegrünung”.

Seit der Entstehung ist die Schwarmintelligenz ein zentraler Pfeiler unserer grünen Bewegung. Deshalb soll der Resolutionsentwurf nun, ganz im basisdemokratischen Sinne, mit möglichst vielen Mitgliedern diskutiert werden. Die Grünen lancieren dafür eine Online-Vernehmlassung des Entwurfes unter https://ch.discuss.green. Dort kannst du als Mitglied kommentieren und Änderungsanträge stellen. Die dabei benutze Plattform Antragsgrün ist ein Open-Source-Projekt der Grünen und wird bereits in Deutschland und auf europäischer Ebene benützt.

Die Anträge werden eingearbeitet und das finale Papier auf der kommenden Delegiertenversammlung im Januar zur Abstimmung vorgelegt.

Jetzt mitdiskutieren bis Ende November unter https://ch.discuss.green

Technische Fragen und Diskussion mit den Autoren für Mitglieder auf der Grünen Chatplattform chat.gruene.ch unter folgendem Einladungslink oder Direktnachricht an markus.schmidt

Teilen macht Freude: