Orange Schweiz verletzt Netzneutralität: exklusiver Spotify-Deal

Neuer Verstoss gegen die Netzneutralität in der Schweiz: für junge Kundinnen und Kunden unter 27 bietet Orange das Abo Orange Young, das den Traffic des Musik-Streaming-Dienstes Spotify nicht zum verrechneten Volumen hinzuzählt. Damit wird der Streaming-Anbieter Spotify massiv vor seiner Konkurrenz bevorzugt – eine klare Verletzung der Netzneutralität. Wer eine ausführlichere Kritik lesen will, sei auf den Blog von Jens Best verwiesen, der den gleichen Deal bei der Telecom Deutschland kritisiert hat.

Die beiden bisher bekannten Verstösse gegen die Netzneutralität in der Schweiz betreffen die Cablecom und Sunrise24.

Quelle: http://www.iphone-ticker.de/auch-in-der-schweiz-spotify-kooperiert-mit-netzanbieter-orange-42838/

2 Gedanken zu „Orange Schweiz verletzt Netzneutralität: exklusiver Spotify-Deal

  1. Pingback: Frontalangriff von AT&T auf Netzneutralität an der CES | Netzpolitischer Blog Grüne Schweiz

  2. Pingback: CH: Verletzung Netzneutralität bei TV auf Mobiltelefonen | Netzpolitischer Blog Grüne Schweiz

Schreibe einen Kommentar